Presseberichte 2011

(c) Westfalen-Blatt 05/2011
(c) Westfalen-Blatt 05/2011
(c) Neue Westfälische 05/2011
(c) Neue Westfälische 05/2011

Majestäten geben sich ein Stelldichein
Königspaare der Großgemeinde Bad Driburg feiern - Oberst Axel Nolte überreicht Pokale

 

Pömbsen (dzn). Eine rauschende Ballnacht beendet traditionell das Schützenjahr und eröffnet zugleich das neue. Das Königspaar Georg und Manuela Wiechers der gastgebenden Schützenbruderschaft St. Fabian und Sebastian Pömbsen begrüßte etwa 260 Freunde des Schützenwesens in der festlich herausgeputzten Bergdorfhalle, darunter die acht weiteren Schützenkönigspaare der Großgemeinde Bad Driburg: Jochen und Diana Riese (St. Vitus Alhausen), Andreas Spieker und Michaela Meiners (Bürgerschützengilde Bad Driburg), Marcel Beller und Melanie Lüke (St. Sebastian Dringenberg), Rüdiger und Katrin Brockmann (Schützenverein Langeland, Erpentrup und Hohenbreden), Franz-Josef und Kirsten Koch (St. Urbanus Herste), Alexander Böhle und Katharina Bothe (St. Josef Kühlsen), Andreas und Michaela Struck (St. Fabian- Sebastian Neuenheerse), Matthias und Anne Rasche (St. Martinus Reelsen).
Nach dem Ehrentanz der Königspaare wurde die Tanzfläche für alle freigegeben, und die farbenfrohen Kleider der Damen zogen immer wieder bewundernde Blicke auf sich.
Oberst Axel Nolte überreichte in diesem festlichen Rahmen auch die Pokale des Großgemeindepokalschießens, an dem 186 Schützen der befreundeten Schützenbruderschaften, -gilden und -vereine in Pömbsen teilgenommen hatten. Die größte Treffsicherheit hatte dabei die Mannschaft St. Martinus Reelsen bewiesen. Den Rang zwei belegte die Bruderschaft St. Josef Kühlsen vor dem Schützenverein Erpentrup, Langeland und Hohenbreden.
Als beste Einzelschützen mit jeweils 50 Ring wurden Matthias Falke (Herste), Ralf Czerwinski und Bernhard Simon (beide Reelsen) geehrt.


(c) Westfalen-Blatt 04/2011

Facebookseite
Facebookseite