Aktuelles


Schützenfest 2019

Unser strahlendes Königspaar Bianca und Dietmar Becker

mit ihrem Hofstaat

 

 

 

Der Vorsitzende Udo Tilly gratuliert Frau Gertrud Laube zu ihrem

60. Königinnenjubiläum

 

 

 

Sabine Stamm und Alfons Menne waren vor 40 Jahren das Königspaar

 

 

Vor 25 Jahren waren die Eltern unseres Königs Hedwig und Erwin Becker unser Königspaar

 

 

 

Jens Grewing wurde von Oberst Thomas Spier für seine Verdienste als Adjudant mit einem Verdienstorden ausgezeichnet


Königs- und Offiziersball 2019

Zum Saisonstart in das Schützenjahr 2019 trafen sich die Schützenschwestern und Schützenbrüder der Großgemeinde Bad Driburg am 13. April zum Königs- und Offiziersball. Eingeladen hatte die St. Josef Schützenbruderschaft Kühlsen in die Steinberghalle.

 

Der Abend begann traditionell mit dem gemeinsamen Abendessen.

 

Es folgte die Siegerehrung des Großgemeindepokalschießens. Die besten Einzelschützen erhielten ihre Auszeichnungen und den Obristen der siegreichen Mannschaften wurden die Pokale überreicht.

 

Eine weitere Ehrung wurde Frank Thuns von der St. Sebastian Schützenbruderschaft Dringenberg zuteil. Als neuer Ehrenoberst in der Großgemeinde wurde ihm der obligate Orden überreicht.

Dann folgte als Höhepunkt des Festes der Königstanz aller Königspaare.

Hier hatte unser Königspaar Bianca und Dietmar Becker mit ihrem Hofstaat Steffi Moor und Dirk Wiedemeier sowie Marion und Thomas Erkeling ihren erste Bewährungsprobe, bevor sie dann vom  25. – 27. Mai bei unserem Schützenfest ihren großen Auftritt haben.



Großgemeindepokalschießen 2019

Am 15. und 16. März fand das diesejährige Großgemeindepokalschießen statt. Ausrichter war diesmal die St. Josef Schützenbruderschaft Kühlsen. Der Wettbewerb wurde auf dem Schießstand der Schützenbruderschaft St. Fabian und Sebastian in Neuenheerse durchgeführt.  Unser Verein war mit insgesamt 12 Schützen am Start. Unsere besten Schützen waren Matthias Sondermann und Christian Zünkler mit je 45 Ring.

Den Sieg sicherte sich wie im letzen Jahr, mit 47 Ring, die St. Josef Schützenbruderschaft Kühlsen, 

Weitere Infos siehe unter Wettkämpfe


Kordel- und Eichelschießen 2019

Am 2. März fand unser diesjähriges Kordel- und Eichelschießen im Schützenhaus statt. Im Vorfeld des Großgemeindepokalschießens ging es diesmal nicht nur um eine Auszeichnung für die Schützenschnur, sondern auch um eine gute Vorbereitung auf den Wettkampf mit den Gilden und Bruderschaften der Großgemeinde.

Als Sieger des Wettkampfes ging unser Schützenbruder und Oberst Thomas Spier hervor. Er sicherte sich mit 48 Ring den Sieg.

Weitere Infos siehe unter Wettkämpfe


Oktoberfest

Griaß eich die Madl, servus die Buam!

hieß es am 3. Oktober in unserem Schützenhaus.

Viele kamen in Krachlederne und Dirndl um bei der zünftigen Blasmusik von Barbarea einen schönen Tag zu verleben. Auch eine schmackhafte Haxe und süffiges Paulaner Festbier durften da nicht fehlen.

Das Fest klang am Nachmittag bei selbstgebackenen Kuchen aus.



50 Jahre Ehrenmal

Im Jahre 1968 wurde das Ehrenmal an der Straße zwischen den Ortschaften Langeland und Erpentrup neu errichtet. Es basiert auf dem ehemaligen Ehrenmal, das in Erpentrup neben der alten Kirche stand und an die Gefallenen aus dem ersten Weltkrieg erinnerte.

Diese Steintafel, mit den Namen der Gefallenen, wurde in das neue Ehrenmal integriert und um zwei Tafeln ergänzt, die fortan auch die Namen der Gefallenen des zweiten Weltkrieges tragen.

 

Auf Initiative des damaligen Vorstandes, durch großzügige Unterstützung und durch viel Eigenleistung der Schützenbrüder konnte das Werk vollendet werden.

Die Einweihung erfolgte am 2. August 1968 in einer Feierstunde am Vorabend des Schützenfestes.

 

An dieses Ereignis erinnerte der Schützenverein in einer Gedenkfeier am Freitag dem 07. September 2018.

 

Im Schein der Abendsonne setzte sich der Zug um 18 Uhr Richtung Ehrenmal in Bewegung. Begleitet von zehn Abordnungen der Bruderschaften und Vereine der Großgemeinde und der Nachbarorte bot sich ein beeindruckendes Bild am Ehrenmal.

In seiner Ansprache über die Geschichte erinnerte unser Hauptmann und Ortsheimtpfleger Dirk Wiedemeier an die Ereignisse und Gegebenheiten, die zur Errichtung des Ehrenmals an dieser Stelle führten.

Die Festansprache hielt der stellvertretende Landrat Heinz-Günter Koßmann. Er sprach von der Bedeutung der Ehrenmale als Gedenkorte für Frieden und Demokratie.